Erfahre in diesem Artikel alles zum Fischereischein Mecklenburg Vorpommern und der Fischerprüfung Mecklenburg Vorpommern. Wir gehen konkret auf den Lehrgang, die Fischerprüfung, die Prüfungsfragen, die Termine und alles ein was nach der Prüfung passiert. Hierzu zählt bspw. wie du ihn verlängern kannst, wie lange er gültig ist und wie hoch die Kosten sind.

Alle Informationen haben wir hier für dich zusammengetragen damit du einen ersten Überblick bekommst und alles gebündelt an einem Ort vorfindest.

Lehrgang Fischereischein Mecklenburg-Vorpommern

Der erste konkrete Handlungsschritt in Mecklenburg Vorpommern ist auf jeden Fall einen Vorbereitungskurs zu besuchen. Hier wirst du auf über 1000 Prüfungsfragen in der Fischerprüfung vorbereitet. Konkret werden dort die folgenden Themengebiete behandelt:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Besondere Fischkunde (inkl. Fisch, Pflanzen & Geräte-Bildern)
  • Gewässerkunde
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde

Fishing King bietet dir dabei eine konkrete Möglichkeit ganz bequem von zuhause aus dafür zu lernen. Der große Online-Kurs vermittelt dir über viele Bilder, Videos und Simulatoren alles was du für die Fischerprüfung Mecklenburg Vorpommern wissen musst. Insgesamt stehen dir hier über 52 professionelle HD-Videos zur Verfügung.

Auch erhältst du Zugriff auf die Fischbilder und eine Prüfungs-Simulation. Hier kannst du schon mal für den „Ernstfall“ trainieren. Die Statistiken sagen dir darüberhinaus auch wenn du fit für die Prüfung bist. Und so sieht der komplette Online-Kurs aus:

Angelschein Fischerprüfung Mecklenburg Vorpommern Online Kurs Fishing King
Der Online Kurs von Fishing King lässt sich auf verschiedenen Geräten durchführen

Außerdem erhältst du kostenlos Zugang zu der Premium-App. Mit dieser ist es auch für die Fischereischein Mecklenburg Vorpommern lernen wenn du unterwegs bist.

Über deinen Vorbereitungskurs wirst du anschließend auch zu der Fischerprüfung angemeldet. Alternativ kannst du auch dieses Formular vom Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern verwenden. Und so sieht es aus:

Fischerprüfung Mecklenburg Vorpommern Antrag Anmeldung
Das Antrags-Formular für den Fischereischein Mecklenburg Vorpommern

Fischerprüfung Mecklenburg Vorpommern

Für die Durchführung der Fischerprüfung Mecklenburg Vorpommern sind die örtlichen Ordnungsbehörden zuständig. Hierzu zählen die Ämter, die amtsfreien Gemeinden und kreisfreien Städte. Für die Fischerprüfung hast du insgesamt 90 Minuten Zeit. Nachfolgend gehen wir auf die Prüfung noch etwas genauer ein. So weißt du ganz konkret was dich erwartet.

Prüfungsfragen

Insgesamt gibt es 1180 Prüfungsfragen. Davon musst du 60 in der Fischerprüfung beantworten. Von diesen werden 12 Fragen aus jedem der oben genannten Themengebiete gestellt. Bestanden hast du die Fischerprüfung wenn du insgesamt 45 Fragen richtig beantwortet hast. Dabei müssen mindestens 6 aus jedem Themengebiet richtig beantwortet werden.

Wenn du allerdings in allen 5 Themengebieten nur 6 richtig beantwortest, kommst du insgesamt nur auf 30 Punkte und fällst dennoch durch. Du musst also bspw. 2 Fragen mit 6 Punkten beantworten (12 Punkte), 2 Fragen mit 11 Punkten (22 Punkte) und 1 Frage mit 11 Punkten um nicht durchzufallen. Dadurch kommst du auf die Mindestpunktzahl von 45.

Die Fragen werden im Multiple-Choice Verfahren gestellt. Das heißt, du bekommst eine konkrete Frage gestellt und hast anschließend 3 Antworten zur Auswahl. Bedenke: Es ist immer nur eine Antwort richtig.

Nachfolgend findest du 3 Beispiel Fragen wie sie so auch in der Fischerprüfung drankommen können:

Mit welchem Alter werden Fische laichreif?

  • Die meisten einheimischen Fische werden mit zwei bis drei Jahren laichreif.
  • Alle Fische werden nach dem ersten Jahr laichreif.
  • Die Fische werden nach dem zehnten Jahr laichreif.

Wodurch kann es zur Schädigung der Haut kommen?

  • Durch Schadstoffe im Wasser (Tenside, Öl).
  • Sehr kaltes Wasser im Winter.
  • Durch sehr warmes Wasser im Sommer.

Warum werden Fische als wechselwarme Tiere bezeichnet?

  • Weil sich ihre Körpertemperatur der Wassertemperatur anpasst.
  • Da sie ihre Körpertemperatur unabhängig von der Wassertemperatur wechseln können.
  • Weil sie ihre Körpertemperatur in den verschiedenen Altersstufen wechseln.

Die Antworten zu den Prüfungsfragen lauten zudem a, a und a. Die Fragen stammen aus dem Bereich „Allgemeine Fischkunde“. Hier kannst du außerdem einen ersten Eindruck von den Testfragen bekommen und einen ersten Probe-Test durchführen.

Ergebnisse

Das Ergebnis erfährst du in den meisten Fällen direkt vor Ort. Alternativ bekommst du dieses auch in der Behörde mitgeteilt. Über das Ergebnis, ob du bestanden hast oder nicht, bekommst du außerdem ein Prüfungszeugnis ausgestellt. Dieses musst du auf jeden Fall aufbewahren da es als einmaliger Nachweis gilt. Mit diesem kannst du jetzt deinen Fischereischein Mecklenburg Vorpommern beantragen und ausstellen lassen.

Solltest du nicht bestehen, so kannst du die Fischerprüfung Mecklenburg Vorpommern wiederholen. Allerdings musst du in einem solchen Fall wieder die Prüfungsgebühr entrichten.

Termine

Die Fischerprüfung in Mecklenburg Vorpommern findet alle 2 bis 3 Monate statt. Die konkreten und aktuellen Termine für die Fischerprüfung Mecklenburg Vorpommern findest du auch auf lallf.de.

Nach der Prüfung: Fischereischein beantragen

Nach der Fischerprüfung kannst du deinen Fischereischein beantragen. Du bekommst gegen Vorlage deines Prüfungszeugnisses einen Fischereischein auf Lebenszeit ausgestellt.

Allerdings musst du jedes Jahr eine Fischereiabgabemarke einkleben. Die Fischereiabgabemarke bekommst du außerdem bei deiner örtlichen Ordnungsbehörde oder bei der oberen Fischereibehörde ausgestellt.

Kosten Fischereischein Mecklenburg Vorpommern

Nachfolgend eine Übersicht über die Kosten die außerdem auf dich zukommen können:

  • Teilnahme Vorbereitungskurs: 95 Euro
  • Die Teilnahme an der Fischereischeinprüfung: 15 Euro (bis 18 Jahre)
  • Teilnahme an der Fischereischeinprüfung: 25 Euro (ab 18 Jahre)
  • Fischereischein auf Lebenszeit 8 Euro
  • Der Fischereischein auf Lebenszeit 8 Euro (Ersatz)
  • Fischereiabgabemarke (10 Euro)
  • Touristenfischereischeins (inkl. Broschüre und Fischereiabgabemarke) 24 Euro
  • Verlängerungsbescheinigung zum Touristenfischereischein 13 Euro

Um in Mecklenburg Vorpommern an den üblichen Seen oder Flüssen angeln zu gehen fallen also insgesamt Gesamtkosten in Höhe von 138 Euro wenn du als Erwachen giltst, an dem Vorbereitungskurs und der Fischerprüfung teilnimmst, sowie eine Fischereiabgabemarke erwirbst und dir den Fischereischein auf Lebenszeit ausstellen lässt.

Hinzukommen können außerdem noch Kosten für die Anglererlaubnis in Küstengewässern. Nachfolgend eine Übersicht:

  • Jahresangelerlaubnis Küstengewässer M-V: 30 Euro (ab 18 Jahre)
  • Jahresangelerlaubnis Küstengewässer M-V: 10 Euro (bis 18 Jahre)
  • Wochenangelerlaubnis Küstengewässer M-V: 12 Euro
  • Tagesangelerlaubnis Küstengewässer M-V: 6 Euro

Eine konkrete Übersicht über alle Kosten findest du auch hier.

Anschließend kannst du aber endlich in Mecklenburg Vorpommern ganz legal angeln gehen.

Angelschein Mecklenburg Vorpommern Küste
An der Küste lässt sich in Mecklenburg Vorpommern sehr gut angeln

Unser Fazit zum Angelschein Mecklenburg Vorpommern

Wahrscheinlich bist du jetzt erst mal verwirrt von den ganzen Informationen. Aber letztendlich ist der erste konkrete Handlungsschritt immer einen Vorbereitungskurs zu buchen. Wir empfehlen dir hierfür die Fishing King Akademie.

Die darauffolgenden Schritte folgen in der Regel automatisch. In dem Vorbereitungskurs bzw. Lehrgang wirst du auf die folgenden Schritte hingewiesen. So kannst du im Prinzip nicht viel falsch machen.

Wir wünschen dir auf deinem Weg dorthin auf jeden Fall viel Erfolg.

Dein Angelscheine.org Team

Ps: Bei Fragen rund um den Angelschein kannst du uns gerne ein Kommentar hinterlassen. Wir beantworten diese immer und so schnell wie möglich.

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

2 Antworten

  1. Jochen
    | Antworten

    Hallo,

    eine kurze Frage: wie bekomme ich den Touristenangelschein in Mecklenburg Vorpommern?

    Lieben Gruß,

    Jochen aus Düsseldorf

    • Angelscheine.org
      Angelscheine.org
      | Antworten

      Hallo Jochen,

      danke für deine Frage. Zuständig für die Erteilung des Touristenfischereischeins in Mecklenburg Vorpommern sind die örtlichen Ordnungsbehörden, also konkret die Städten und Gemeinden (Ordnungsämter / Rathäuser) in Mecklenburg Vorpommern! Einfach kurz hingehen, die wissen schon Bescheid.
      Der Touristenfischereischein ist zeitlich auf 28 Tage befristet. Das schöne ist, dass er auch mehrfach verlängert werden kann. Dabei spielt es keine Rolle ob du aus Mecklenburg Vorpommern, aus einem anderen Bundesland (bspw. NRW, Hessen oder Niedersachsen) oder aus dem Ausland kommst (bspw. Schweiz oder Österreich).

      Wenn du selber aus Mecklenburg Vorpommern bist, musst du den Antrag bei der Ordnungsbehörde stellen wo du selber deinen konkreten Wohnsitz hast. Du benötigst für den Touristenangelschein dieses Formblatt und deinen Personalausweis. Gegen eine Gebühr in Höhe von 24 Euro kannst du anschließend der Touristenangelschein beziehen.

      Mehr Informationen auch auf lallf.de

      Hoffe, dass wir dir helfen konnten.

      VG Christian von Angelscheine.org

Deine Gedanken zu diesem Thema